Audio • Bayerischer Rundfunk

Fakecast – Nichts als die Wahrheit?

Der Kollege Ralf Bücheler und ich haben uns für den Bayerischen Rundfunk mit dem Phänomen Fakenews befasst – die erste Folge ist nun online.

Wie funktionieren Falschmeldungen? Was, wenn Lügen Wahlergebnisse beeinflussen oder Hass säen? Und was können wir gegen Fake News oder “alternative Fakten” tun – als Einzelne, als Bürger, als Gesellschaft? “Fakecast” befasst sich mit diesen Fragen und zeigt am Beispiel konkreter Fälle auf, wie die perfekte Falschmeldung gebaut ist, welches Milieu und welche Technik sie braucht, um viele Menschen zu erreichen.

Zu Wort kommen ein englischer Informatiker, ein fliegenfischender Sagenforscher und ein Aktivist, der glaubt, die Arbeitslosenzahlen seien gefälscht. Wir haben mit Journalisten, Wissenschaftlern und Politikern gesprochen, es kommen ein Ex-Nazi sowie eine Klatschreporterin zu Wort, bei der Gerüchte zum Geschäft gehören. Außerdem haben wir uns mit einer streitbaren digitalen Demonstrantin unterhalten, die gegen Trolle anschreibt – und klären so die Frage: Was können wir gegen die „alternativen Fakten” tun, als Einzelne, als Bürger, als Gesellschaft?

“Fakecast“ geht wesentlich weiter als simples Factchecking – es ist eine unterhaltsame Suche nach Wahrheit in Zeiten stetig wachsender Informationsmengen. Das Format von Ralf Bücheler und mir überzeugte die Jury des BR-Wettbewerbs “Call for Podcast“. Es wurde als eines von insgesamt drei Formaten ausgezeichnet und produziert.

Die erste der sechs Podcast-Folgen erklärt, welche Zutaten eine gute Falschmeldung braucht – dafür haben wir unter anderem mit dem SPIEGEL-Produktchef Stefan Plöchinger (damals noch SZ-Digitalchef) gesprochen. Unsere knapp 13 Minuten Rezept für die perfekte Falschmeldung steht ab sofort online, alle Folgen sind künftig unter anderem im BR Podcast-Center und natürlich auf iTunes und Spotify zu finden. Eine Kurzfassung der einzelnen Folgen gibt es jeweils auch ab Sonntag, 14. Januar, im Medienmagazin von B5 aktuell (immer sonntags um 14.05 Uhr).

In den nächsten Folgen geht es unter anderem darum, ob das Internet an allem Schuld ist, wie lang es das Phänomen Gerücht schon gibt und welche Motive dahinter stecken. Außerdem haben wir versucht, herauszufinden, was man gegen Fakenews tun kann.

 

Hier entlang zur ersten Episode.

Informationen zum Wettbewerb unter anderem hier.

Entstanden ist der Podcast in Zusammenarbeit mit dem Kollegen Ralf Bücheler

 

Lea Hampel